en route – am 14. September starten wir zu 2. Etappe

N7_2.N7

De toutes les routes de France – d’Europe!

Celle que je prefère, c’est celle qui conduit en auto – ou en autostop vers les rivages du midi!

sang einst Charles Trenet, sangen später die belgischen Honeymoon Killers und noch später die Berliner Band Stereo Total. Zu deutsch:

Meine Lieblings-Landstraße in Frankreich, ach was: in ganz Europa! Bringt dich mit deinem Auto oder auch als Tramper an die Strände des Mittelmeers

und besingt Europas längste Straße der Sehnsucht, Europas legendärste Route in den Süden.

Mit einem Opel Kapitän, Baujahr 1956, (danke, Opel, für die Leihgabe!) hatten wir im März begonnen, diese Traumstraße zu befahren – und ihr hattet uns, unseren Blog eine Woche lang begleitet, von Paris bis Montélimar, von der Weltstadt bis in die ersten Regionen des französischen Südens.

Nun machen wir uns bereit für die zweite Etappe: von Montélimar bis an die italienische Grenze bei Menton. Am Sonntag, den 14. September geht’s los.

Am ersten Tag wollen wir das Rhonetal bis Orange befahren, vorbei an der großen Uranfabrik in Pierrelatte und an der Mündung der Ardèche, um dann am Abend in der Nachbarschaft des Amphitheaters einen gastlichen Tisch zu finden, hoffentlich noch im Freien.

Danach schaunmermal, wohin es uns trägt auf der Trasse der Nationale 7, wem wir begegnen und was wir erleben, wie schnell oder wie langsam wir voran kommen, wie flott oder wie genüsslich wir uns fortbewegen wollen auf der historischen Route an die Cote d’Azur.

Abermals dabei ist Käpt’n Kuck, wie wir Opels große Reiselimousine nennen – und selbstverständlich würden wir uns freuen, wenn auch ihr wieder hier auf unserem Blog dabei seid .

Wir versprechen tägliche Rapports, Reise-Eindrücke, Anekdoten und Bilder.

Bis dahin, a bientot

Wolfgang Groeger-Meier und Michael Kröher

Advertisements

2 Gedanken zu „en route – am 14. September starten wir zu 2. Etappe

  1. Petra Kaminsky

    Ich werde sofort neidisch! Viel Glück! Ich freue mich auf wunderbare Geschichten und tolle Fotos. Petra

    Antwort
  2. marion losse

    hey, jungs,

    macht es gut und verfahrt euch nicht und ich werde die zusammenfassung am ende eurer reise in jedem fall lesen und schauen.
    als follower tauge ich ja nicht so wirklich.
    gut licht, gute reise und auf dass käpt’n kuck “ nicht auf der strecke bleibt “ , sondern gemütlich lässig durchtuckert.
    habt freude.

    ganz lg aus hamburg,
    marion and „family“

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s